DAVID LEE BREWER
Beyoncé: Raising Genius

Das Buch ist David Lee Brewers Geschichte und über Beyoncés wahren Weg zum Ruhm. Der Weg, den er geebnet hat.


Brewers klar umrissene Darstellung über Beyoncé Giselle Knowles’ Aufstieg gibt einen tiefen Einblick in beides, in das Musikgeschäft und in das Leben der Ikonen, wobei weitverbreite Vorstellungen entmystifiziert werden.

Mehr erfahren Kostenlose Leseprobe

 

Beyoncé: Raising Genius

Der wahre Weg zum Ruhm von
Beyoncé Giselle Knowles

Eine Wahrheit ist die des Größenwahns Beyoncés Eltern; weitere Wahrheiten verbergen sich hinter deren Superioritätskomplex und Altruismus.

In einer ausgewogenen und einfühlsamen Sprache enthüllt Brewer, wie er ein junges, talentiertes Mädchen geführt hat, das für sich und andere einen hohen Preis zahlte, um ein Superstar zu werden.


Die Geschichte

Der Student Brewer, der 1989 vom Konservatorium in Cleveland, Ohio nach Houston, Texas gezogen war, traf dort auf Beyoncé, einen Engel von acht Jahren. Die Nachricht, ein Gesangscoach biete Privatstunden an, hat sich wie ein Lauffeuer verbreitet. Einen der ersten Anrufe, den er erhielt, war von Celestine Knowles, die fragte, ob er gewillt sei, ihrer Tochter ein Vorsingen zu gewähren. „Selbstverständlich. Ich würde mich freuen“, lautete seine Antwort. Und das Schicksal nahm seinen Lauf.

In Beyonce’: Raising Genius nimmt Brewer den Leser mit in seine Welt und in sein Gesangsstudio, wo Beyoncé u.a. lernt, dass sich ohne Ehrlichkeit ein Genie nicht herbeizaubern lässt. Zehn Jahre verbringt er mit der Familie Knowles.
Aus dieser einzigartigen Perspektive zeigt er dem Leser, wie sich dunkle Seiten entfalten und das Genie zu zerstören drohen.

Vorwort geschrieben von Björn Teske

David Lee Brewer ist einer von wenigen Music Professionals, der den Künstler in seiner Ganzheit und immer als Mensch betrachtet, entwickelt, unterstützt und für den harten Kampf im Music Business vorbereitet wie auch „bewaffnet“. Sein Können fußt auf zahlreiche Erfahrungen, die er selber hinter der Bühne wie auch auf der Bühne sammeln konnte und wie kein anderer mit äußerster Sorgfalt anwendet. Das Buch „Raising Genius“ zeigt beispielhaft, den Weg zum Star, der nie einfach ist.“
Es hat schon etwas damit auf sich, die Wahrheit zu sagen – so früh wie möglich und immer.
Geheimnisse bleiben nicht verborgen. Sie finden stets ihren Weg ins Licht.

Dinge, die Sie
in diesem Buch erfahren werden

Beyoncés childhood

Ihr wahrer Weg
nach Brewers Worten:

Das Verhältnis zwischen Wunderkind und Lehrer ist höchst interessant. Ich hatte eine sagenhafte Beziehung zu Beyoncé und den anderen Talenten, die Destiny’s Child waren. Bedauerlicherweise gehörte es auch zu meinem Job, mich mit deren Eltern auseinander zu setzen. Hierzu bedurfte es eines ganz besonderen Charakters.

Jeden Morgen fragte mich Beyoncé in Wissbegier: „Was werde ich heute lernen?“ Unsere gemeinsame Geschichte und Freude - meine im Unterrichten, ihre im Lernen - können nicht ausradiert werden. Trotz unseres toxischen Umfelds, erklärte ich ihr: „Dein Anfang wird nicht Dein Ende sein.“ Und sie nahm es an.

Clive Davis war Whitneys Glück; Ich war Beyoncés.
David Lee Brewer

  

Beyoncé Betrayal on the Way

Sony Columbia Party nach Vertragsunterzeichung Destiny's Child

Ein sich anbahnender Vertrauensbruch

Mit all den Idealen, die ich als junger Lehrer hatte, konnte ich nicht ahnen, welchen Vertrauensbruch ich erfahren sollte. Wie eine hartnäckige Krankheit machte sich Illoyalität in der Familie Knowles und deren Organisation breit. Der Untreue fiel jeder zum Opfer, der mit Beyoncé in Verbindung stand – unschuldig oder nicht.

Ich veranlasste, dass Kelly Rowland in das Haus der Knowles einzog. “Siehst Du, Kelly. Jeder kann die Schönheit in Deiner Stimme hören. Glaubst Du mir jetzt?“, fragte ich sie. Doch dann sang sie zu gut und erhielt zu viel Aufmerksamkeit.

Celestine Knowles konnte es am Ende wahrnehmen und sah Kelly als Bedrohung. Sie hatte sich dann vorgenommen, Beyoncés „Konkurrenz“ auf ihre Art zu begegnen.

Und es gab noch Andretta “Ann” Tillman, die eigentliche Kapitalgeberin und Managerin der Gruppe, die Destiniy’s Child werden sollte. Der Vertrauensbruch, den sie erleiden musste, macht mich krank.

Kelly Rowland Video 

  

Beyoncé & Destiny's Child

Destiny's Child mit David Lee Brewer; Autogrammkarte, Sony Columbia records, ca. 1998

Erschreckend ehrlich

Beyoncé: Raising Genius erörtert furchtbar schwierige Situationen, in denen sich die Betroffenen wiederfanden. Dabei kommt niemand auf den Gedanken, dass Celestine die eigentliche Schlange in Beyoncés Garten Eden ist.

Beyoncé hat niemandem je ein Haar gekrümmt. Jede hässliche Tat, wie sie ihr in anderen Büchern nachgesagt wird, wurde von ihr weder initiiert noch begangen. Dennoch liegt bei ihr die Verantwortung.

John Randall Anthony Taraborrellis Buch kann man entnehmen, wie Celestine Beyoncé nicht nur einmal den Wölfen zum Fraß vorwirft.

Nach zehn Jahren engstem Zusammensein mit der Knowles-Familie hatte ich letzten Endes den Wunsch, den Manipulationen von Mathew und Celestine Knowles zu entfliehen. Es hatte alles mit Kelly Rowland zu tun, jedoch nichts mit Beyoncé; eine Tatsache, die ich beiden bis dahin verschwiegen hatte.

Es ist nun an der Zeit, dass sie die Wahrheit über diesen Schritt erfahren. Ich wollte nicht weggehen, aber ich hatte keine Zeit zu verlieren, da mein Leben auf der Kippe stand.

Rezensionen zum Buch

Clayton Delery-Edwards
Preisgekrönter Autor

     

Ein gute Geschichte muss zumindest eines von zwei Elementen haben: Eine überzeugende Story, oder eine starke Stimme. Beyoncé: Raising Genius hat beides. David Lee Brewer hat ein fesselndes Buch geschaffen, das den Aufstieg von Destiny’s Child und Beyoncé Knowles detailliert wiedergibt und die äußerst strapaziöse Arbeit beschreibt, die ihr Singen mühelos erscheinen lässt.

[mehr]

Aaron Edwards
Psychotherapeut, M.Ed., LPC

     

Davids Buch wirft einen starken, kritischen, selbsterkennenden Blick auf die Betrügereien und Intrigen derer, die an dem Aufbau des Genies beteiligt waren, auch auf sich selbst. Seelen werden verkauft, und karmische Schulden türmen sich auf! Was vielleicht am erstaunlichsten ist, sind die Anstrengungen, die die Leute unternehmen, um auch nur eine noch so kleine Rolle in der Geschichte zu spielen.

[mehr]

Get FREE pages from the Book

KOSTENLOSE Exzerpte aus dem Buch

Exzerpte werden vor der Veröffentlichung verschickt.

Der Autor
David Lee Brewer

David Lee Brewer, einer der führenden Gesangslehrer der Welt, ist ein anerkannter Opern- und Konzertsänger.

Der Mann
hinter Beyoncés unglaublicher Stimme

Größe reduziert sich oft auf eine Hand voller Faktoren, und es sind ein oder zwei Details, die all den Unterschied machen. In Beyoncé: Raising Genius habe ich diese erörtert.
David Lee Brewer
Autor - Biographie
David Lee Brewer

Vorbestellbar ab Januar 2018

Veröffentlichung

4. Januar 2018

Vorbestellung

Januar 2018
Vorbestellungen bei Amazon & iTunes.

Klappentext des Tages

… „Das Schicksal, welches meine Großeltern für mich ausgesucht hatten – eine Karriere in der Unterhaltungsindustrie – wurde mir aufgezwungen, als Beyoncé im Alter von 8 Jahren vor mir in meinem Gesangsstudio stand. Sie hatte fette, kleine Wangen und zwei Zöpfe. Ich werde nie vergessen, was sie gesungen hatte: „Home“, aus The Wiz – Das zauberhafte Land. Das Lied hat mich in die Zeit zurück versetzt, und das Vorsingen sollte der Beginn einer absolut großartigen Periode in meinem Leben sein und auch die schrecklichste.“


Erfahre bald mehr! Oder besuche uns auf facebook!